Der trnd Projektblog für Zahnpfleger: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu Philips Sonicare HealthyWhite.

 

Sonicare HealthyWhite

18.07.08 - 18:43 Uhr

von: Nini

Mundpropaganda für die Philips Sonicare beim Zahnarzt.

So sieht es aus, wenn Zahnärzte für die Philips Sonicare HealthyWhite Mundproganda machen. :)

Heute habe ich die Sonicare wieder einmal life vorgestellt bei Patienten und Kollegen und auch heute ist sie wieder positiv aufgefallen.Ich habe meine Freundin damit putzten lassen und sie empfand sie als sehr angenehm am Zahnfleisch.Danach habe ich das alte Modell noch mal zum vergleich gezeigt.Wir waren uns alle einig der Bürstenkopf ist viel besser geworden weil er ingesamt kleiner ist(auch der Umwelt zu liebe).Eine Kollegin fand das vibrieren in der Hand nicht so angenehm aber ich denke das empfinden die meisten als unproblematisch. trnd-Partnerin zmpbea

@ all: Habt ihr bereits über die Schallzahnbürste von Philips Sonicare mit Eurem Zahnarzt oder auch mit Eurem Patienten gesprochen? Wie haben sie reagiert?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 20.07.08 - 15:00 Uhr

    von: Paula6

    Als Zahnärztin kann ich nicht verstehen wie man den Kopf der Sonicare loben kann. Immerhin steht da nur, dass sie besser geworden ist und nicht dass sie gut ist… sie ist immer noch zu groß und komisch…

  • 20.07.08 - 22:02 Uhr

    von: sunnybeachgirl76

    Ich hatte vor 3 Wochen einen Zahnarzt-Termin und habe mit Erstaunen gesehen, daß im Wartezimmer auch ein Prospekt der Sonicare Zahnbürste lag, auch Modella anderer Anbieter.
    Ich erzählte meiner Zahnärztin von meiner Testzeit mit der Sonicare.
    Sie ist generell der Meinung, man sollte elektrische Zahnbürsten benutzen, da sie einfach für mehr Hygiene im Mund sorgen.
    Sie meint allerdings, das kleine runde Köpfe, die sich drehen für die hinteren Backenzähne ratsam wären…. diesen runden Kopf gibt es doch sicher auch für die Sonicare? Bin etwas unsicher auber werde das abchecken. Ansonsten ist sie aber v. ganzen Projekt begeistert und findet es super auf diese Art und Weise die Patienten zum Kauf einer elektrischen Zahnbürste zu bringen. Es hinterläßt schon mehr Eindruck die Zahnbürste selbst zu testen, als sie nur anzusehen und sich entscheiden zu müssen, welche angenehm in der Handl liegt… etc (dies kann man ja meist im Laden nicht testen). Sie hätte am liebsten Patienten zu mir geschickt… hihi :-) kleiner Witz Ihrerseits, das möchte ich natürlich nicht.

  • 21.07.08 - 10:00 Uhr

    von: Chrissi2582

    Klar gibt es runde Köpfe für die Sonicare. Einer wurde auch zum Testen mitgeliefert.

  • 21.07.08 - 11:25 Uhr

    von: Claudy

    Ich hab schon mit meinem Zahnarzt darüber geredet und er meinte, wenn man das Geräusch aushalte sei es eine sehr gute Sache. Ich halte das Geräusch sehr gut aus… Von dem her alles tiptop.

  • 21.07.08 - 12:17 Uhr

    von: Paula6

    der mitgelieferte Kopf ist nicht rund!!! die runden Köpfe gibt es nur für die Braun/Oral-B. Der mitgelieferte kleinere Kopf sollte aber wenn man die Sonicare benutzt unbedingt vorgezogen werden. Die großen am besten gleich entsorgen. In der Anleitung steht, dass der kleinere Koipf für die schwer zugänglichen Stellen im Mund sei. Bei den Zähnen ist fast alles schwer zugänglich… also nehmt lieber gleich den richtigen Kopf. Schade nur, dass nur ein kleiner Kopf mitgeliefert wurde zum Testen…

  • 21.07.08 - 14:01 Uhr

    von: soulsurfer

    Ich habe auch schon mit meiner Zahnärztin (ist eine Freundin) geredet, sie meinte, dass es in Studien nachgewiesen wurde, dass Schallzahnbürsten nicht besser putzen als die restlichen, es allerdings sehr ratsam ist, eine elektrische Zahnbürste zu verwenden.
    Was die Bürstenkopfgröße angeht verstehe ich den Aufruhr hier nicht ganz. Ich komme auch mit dem großen Kopf sehr gut an die hinteren Backenzähne, kann aber auch sein, dass ich einfach eine größere und damit besser zugängliche Mundhöhle habe. Dass die drehenden Köpfe für den hintersten Zahn und das dahinter liegende Zahnfleisch besser sind leuchtet mir ein, aber ich denke wenn man sich (evtl. mit dem kleineren Kopf) dort etwas länger aufhält und hin und her “werkelt” hat das den selben Effekt.

  • 21.07.08 - 14:30 Uhr

    von: Chrissi2582

    @Paula6: Stimmt, ist nicht rund…hatte das tatsächlich noch von meiner alten OralB in Erinnerung…und benutze nur den großen Kopf. Wie soulsurfer komme ich super mit dem großen Kopf zurecht und hab den Eindruck überall ranzukommen und alles sauber zu kriegen (sowieso tausendmal besser als mit der Handzahnbürste!)

  • 21.07.08 - 17:23 Uhr

    von: testschnecke

    Ich komme mit dem normalen Bürstenkopf sehr gut zurecht – viel besser als mit dem kleinen! Kriege mit dem großen auch alle Zähne tiptop sauber!:-)

  • 22.07.08 - 13:44 Uhr

    von: pupirse

    Ich hatte am Anfang Probleme mit dem großen Bürstenkopf die Innenseite der Vorderzähne zu puzen, weil der Bürstenkopf einfach zu breit für meine Kiefer ist und dann nicht richtig in die Rundung geht, habe dann auch immer mal wider mit dem kleinen Bürstenaufsatz geputzt. Was ich dabei dann eher irritierend finde ist, dass man ja aufgrund der Schräglage der Zahnbürste mit den vorstehenden Borsten gar nicht mehr in die Zwischenräume kommt. Aber ich denke auch, dass das mit ein wenig hin und her bewegen auszugleichen sei.
    Oder?

  • 23.07.08 - 18:09 Uhr

    von: Anna_PhilipsSonicare

    Hallo sunnybeachgirl76, ich denke, Deine Zahnärztin hat von einer rotierend-oszillierenden elektrischen Zahnbürste gesprochen, bei der sich der Bürstenkopf tatsächlich dreht. Sonicare dagegen arbeitet mit einer sehr schnellen schwingenden Bewegung (patentierte Schalltechnologie) und der Bürstenkopf dreht sich nicht. Für die hinteren Backenzähne empfehlen wir jedoch den Mini-Bürstenkopf, der auch in dem Testset dabei war. Mit dem kommst Du auch sehr gut ganz nach hinten. Herzlichen Gruß, Maria-Anna

  • 23.07.08 - 18:12 Uhr

    von: Anna_PhilipsSonicare

    Hallo pupirse, es ist die dynamische Flüssigkeitsströmung, die durch die schnelle Borstenbewegung mit dem weiten Schwingungsradius entsteht, die zwischen die Zähne reicht und nicht die Borsten an sich. Dh, einfach ohne Druck die Zahnbürste die Zähne entlang führen. Und Du hast vollkommen recht, der Bürstenkopf dreht sich nicht, sondern er schwingt – das ist das Prinzip der patentierten Schalltechnologie von Sonicare! Viel Spaß weiterhin beim Putzen, herzlichen Gruß, Maria-Anna